Wir  beiden Hauptamtlichen,  Pfarrerin Petra und Pfarrer Andreas Hasenkamp, bieten uns  gerne für die Seelsorge an. Pfr. A. Hasenkamp arbeitet zudem noch mit seinem Schwerpunkt in der Klinikseelsorge und der Ausbildung von Seelsorger*innen.  Wir haben keine festen Sprechstunden. Sie können uns aber gerne ansprechen nach Gottesdiensten oder freitags  bei der "Offenen Kirche", im Pfarramt oder auch zwischen "Tür und Angel" oder auch per Email  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon ( 06223-2648). Wir vereinbaren dann gerne eine Zeit miteinander.

Daneben ist "Seelsorge" aber auch ein Dienst der Gesamtgemeinde. Ein kirchlicher Text spricht sogar von "Seelsorge als er Muttersprache der Kirche" . Viele in unserer Gemeinde tun in diesem Sinne auch einen seelsorglichen Dienst, z.B. im Besuchsdienst oder bei der Nachbarschaftshilfe, ohne dass sie das selbst so nennen würden.

Neben den Hauptamtlichen und der Gemeinde hat die Landeskirche  aber auch Ehrenamtliche in einem 2-jährigen Kurs speziell für  verschiedene Felder der Seelsorge qualifiziert und berufen. Eine dieser in Seelsorge qualifizierten und für eine bestimmte Zeit berufenen Ehrenamtlichen Seelsorger*innen ist  Hilke Klug: 

Ehrenamtliche Seelsorgerin in der Markusgemeinde

"Sorge für die Seele?"  Was ist das? Wer macht das? Seelsorge ist eine Grundaufgabe und wesentliches Erkennungsmerkmal christlicher Kirche. Diese Aussage stammt von Professor Dr. Drechsel, er hat mit seiner Frau Seelsorgeausbildung der ev. Kirche in Baden seit Jahren begleitet. Seelsorge will stärken, aufrichten. Sie kann Lebenshilfe, Lebensbegleitung und auch Glaubensunterstützung sein. Gesprächstreffen schaffen die vertrauensvolle Atmosphäre, um einen gemeinsamen Weg zu gehen. Der Seelsorger benötigt eher seine Ohren anstelle seines Mundes. Er bringt die Bereitschaft mit, dem Seelsorgesuchenden Wertschätzung und Würdigung entgegen zu bringen. Der Seelsorger unterliegt der Schweigepflicht. Alle Christen sind durch die Taufe beauftragt, ihren Mitmenschen Seelsorger zu sein.

 In der Markusgemeinde ist erstmals eine ehrenamtliche Seelsorgerin beauftragt worden.

Frau Hilke Klug hat einen fundierten Kurs "Seelsorge als Begleitung" innerhalb von eineinhalb Jahren absolviert.

Sie arbeitet als Physiotherapeutin und ist 51 Jahre alt.

Durch eigene Erfahrung ist ihr die Seelsorge wichtig geworden.

Wenn Sie Interesse an Seelsorge mit Frau Klug haben, kann ein Kontakt über das Pfarramt der ev. Markusgemeinde hergestellt werden. Tel. 06223 2648 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzliche Einladung dazu.